Spartans siegen zum Auftakt in Oldenburg

  • Mai 1, 2018

Die Hannover Spartans sind mit einem klaren 35:6 Sieg bei den Oldenburg Knights in die Saison gestartet und konnten damit das erste Mal seit 2015 wieder ein Auftaktspiel in der Regionalliga Nord für sich gewinnen. Maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg hatte Breon Allen. Der US-Amerikaner erzielte in der ersten Halbzeit vier Touchdowns und brachte die Hannoveraner damit auf die Siegerstraße.

Dabei zeigte der Runningback der Spartans direkt nach dem Kick-Off, dass man mit ihm in der Offseason eine deutliche Verstärkung ins Team geholt hat, als er mit einem Kick-Off-Return die ersten Punkte auf die Habenseite für Hannover holte. Durch eine starke Leistung der Defense ließen die Spartans Oldenburgs Offense in der Folge kaum zur Entfaltung kommen. Mit dem Ergebnis, dass durch die drei weiteren Touchdowns von Breon Allen die Spartaner zur Halftime bereits mit 28:0 führten. Patrick Kotterba hatte bis dahin alle Zusatzpunkte verwandelt.

Mit dieser deutlichen Führung im Rücken agierte das Team von Coach Robinson in der zweiten Hälfte dann etwas verhaltener gegen die nun stärker werdenden Hausherren. Dennoch konnten Sascha Hamp mit einem weiteren Touchdown und Patrick Kotterba mit dem anschließenden Zusatzpunkt die Führung auf 35:0 ausbauen. Im letzten Quarter gelang es dann auch den Oldenburg Knights, Punkte aufs Scoreoboard zu bringen, als Pascal Brinkers den Ball zum Touchdown in die Endzone bringen konnte. Zu mehr reichte es für die Hausherren dann aber nicht mehr. Der Zusatzpunkt misslang und für eine furiose Aufholjagd fehlte nun die Zeit, so dass man auf Hannoveraner Seite mit einem Sieg im Gepäck die Heimreise antreten konnte.

Die Gastgeber gaben sich nach dem Spiel enttäuscht, hatte man sich zum Auftakt gegen Hannover doch etwas mehr ausgerechnet. Dabei dürfte neben dem starken Auftritt von Breon Allen vor allem die drei Interceptions durch Joern Barkemeyer, Michael Reives und Mathias Wulf im Gedächtnis der Oldenburger bleiben. Auf Hannoveraner Seite hingegen kann man mit diesem Sieg nun mit gestärktem Selbstvertrauen auf den kommenden Gegner Ritterhude Badgers schauen. Hat man doch bewiesen, dass man in der Offseason hart gearbeitet hat und auf einem guten Weg ist, die Vorsaison vergessen zu machen.

Impressionen aus Oldenburg

Bilder: Schunert