Quinn Bell kehrt zurück

  • Januar 2, 2019

Never change a winning team. So lautet eine Phrase der Sportwelt. Auch wenn sich dies nicht zur Gänze bewerkstelligen lässt, wohnt dem Gedanken doch etwas Wahres inne. Aus diesem Grund war es den Spartans ein Bestreben bei der Kaderplanung 2019, diejenigen Spieler wieder einzupflegen, die sich sportlich und charakterlich in 2018 hervorgetan haben.

Einer dieser Spieler war Quinn Bell. Der US-Amerikaner war im letzten Jahr während der laufenden Saison zu den Spartans gestoßen, nachdem sich der zweite QB der Spartans Sven Actun verletzt hatte. Die Empfehlung, Quinn nach Hannover zu holen, kam vom RB der Spartans Breon Allen. Die beiden Ausnahmetalente verbindet eine lange Freundschaft. Beide sind in Daytona Beach, Florida aufgewachsen und haben zusammen im Alter von neun Jahren mit Football angefangen. „Er kann uns fast auf jeder Position helfen, sei es in der Offense oder Defense“, sagte damals Allen über seinen Kumpel. Und Bell hat nicht enttäuscht!

Kaum angekommen, war er sogleich Teil eines Wettkampfes um den Job als Starter auf der Position als Quarterback. Der 26-Jährige wusste durch seine Fähigkeit selbst zu laufen zu überzeugen. So erzielte er im knappen Auswärtsspiel gegen die Bremerhaven Seahawks kurz vor Schluss den spielentscheidenden Touchdown mit einem Draw-Spielzug über 15 Yards. Und dabei ist es nicht geblieben.

„Quinn ist ein Teil des Meisterschaftsteams, den wir unbedingt wieder haben wollten. Seine Bereitschaft, wieder für die Spartans zu spielen, hat er bereits nach dem Saisonende 2018 geäußert, was uns natürlich sehr gefreut hat“, berichtet Spartans-Vorstand Inna Lempert.

In der Saison 2019 wird Bell mehr auf der defensiven Seite des Balls spielen. Geplant ist er als Safety. Aber im Falle eines Falles wird er auch als QB fungieren. Bell freut sich sehr darauf, seine Teamkameraden aus 2018 wiederzusehen und sich auf einem höheren Level in der GFL 2 zu beweisen. „Ich will mich verbessern und nehme es als meine Aufgabe, dem Team alles zu geben, was ich habe und dafür zu sorgen, dass alle konzentriert arbeiten“, so Bell.

Genau das wünschen sich die Spartans von ihm! Auf eine gute Saison, Quinn!